NitrOlympX vom 07.-09. August 2015

Neben den FIA Klassen, wird auch dieses Jahr auf dem Hockenheimring wieder die
offizielle FIM Drag Bike Europameisterschaft ausgetragen. Die NitrOlympX sind dabei
nach Santa Pod, England das zweite gewertete Rennen dieser Meisterschaft bevor die
Bikes zum letzten Race wieder auf die Insel fahren.

IMG_5036IMG_4517
Mit einem Motorrad im gängigen Sinne haben die Top Fuel Bikes nur noch wenig
gemeinsam. Die mit flüssigem Sprengstoff betriebenen 1000 PS Maschinen geben die
volle Power an die 40cm breiten Hinterreifen ab, bevor sie das Ziel mit bis zu 380
km/h und ohne Bremsfallschirm überqueren. Ein optimaler Lauf findet fast
ausschließlich auf dem Hinterrad statt. Nach dem ersten Rennen führt hier der
Schwede Richard Gustafsson vor Filippos Papafilippou, Griechenland, und Ian King aus
Großbritannien die Wertung an.
Neben den Top Fuel Bikes werden auch wieder die Super Twin Top Fuel Bikes, die
„Zwei-Zylinder-Fraktion“ der Top Fuel Bikes, die Pro Stock Bikes und natürlich auch
die Super Street Bikes wieder am Start sein.
Neben den FIA und FIM Klassen sind natürlich auch wieder die Sportsman-Dragster-
Klassen mit vollen Starterfeldern vertreten. Mit Competition Cars, Super Pro ET, Super
Comp, Super Gas ist fast alles vertreten was Motorsportfans so richtig Spaß macht:
Eine große Vielfalt an Modellen, Motoren-Tuning und Antriebskonzepten ist hier
vertreten.

IMG_4728IMG_4730
Neben den spannenden Zweikämpfen auf dem Spezialasphalt der Quartermile können
sich die Zuschauer auf die legendäre Nightshow am Samstagabend freuen. Sobald sich
die Dämmerung über das Motodrom senkt und Scheinwerfer den Drag Strip in farbiges
Licht tauchen, heißt es Showtime. Hier wird ein atemberaubender Mix aus grandiosem
Entertainment mit viel Action und Highspeed geboten. Wilde Stunts, qualmende
Reifen, meterhohe Flammen und Feuerwerk sind garantiert.
Volle FIA- und FIM-Starterfelder, die große Vielfalt an Sportsman-Klassen, die
Nightshow, ein für alle Fans und Zuschauer offenes Fahrer sowie ein
abwechslungsreiches Jubiläums-Rahmenprogramm machen die NitrOlympX zum
Highlight des europäischen Drag-Racing-Kalenders. Mehr Informationen unter:
www.nitrolympx.de
www.hockenheimring.de

Motorsport Events Hockenheimring 2015

01.-02.08.2015 Public Race Days
07.08.2015   NitrOlympX – FIA Drag Racing und FIM Prädikatläufe
08.08.2015 NitrOlympX – FIA Drag Racing und FIM Prädikatläufe
08.08.2015 NitrOlympX – Nightshow
09.08.2015 NitrOlympX – FIA Drag Racing und FIM Prädikatläufe
18.09.2015 Hockenheim Classics – Oldtimerevent
19.09.2015 Hockenheim Classics – Oldtimerevent
20.09.2015 Hockenheim Classics – Oldtimerevent
25.09.2015 SUPERBIKE*IDM
26.09.2015 SUPERBIKE*IDM
27.09.2015 SUPERBIKE*IDM
02.10.2015 ADAC GT Masters – Großer Preis von Weingarten
03.10.2015 ADAC GT Masters – Großer Preis von Weingarten
04.10.2015 ADAC GT Masters – Großer Preis von Weingarten
16.10.2015 DTM Finale
17.10.2015 DTM Finale
18.10.2015   DTM Finale

Race-Performance mit neuer Website

Absofort ist Race-Performance.de mit einer neu gestalteten Website online.
Auch im Jahr 2015 wird der Fokus wieder auf die Rennstrecke im badischen Motodrom zu Hockenheim gelegt.Regelmäßig werden wir über das Geschehen rund um die DTM, Formel1, Historics, NitrolympX, Tuning sowie die GT Szene berichten.

Viel Spaß
A.Frank

DTM will noch mehr Überholmanöver und Zweikämpfe

Neuerungen im Reglement steigern die Attraktivität für die Zuschauer

Die DTM passt auf die neue Saison hin, die am ersten Maiwochenende in Hockenheim startet, das sportliche und technische Reglement an, um den Motorsportfans an den Rennstrecken und zu Hause am Fernseher noch mehr Überholmanöver und Zweikämpfe bieten zu können. Alle Neuerungen zielen darauf ab, den Zuschauern bei gleichbleibender Sicherheit noch attraktiveren Rennsport und beste Unterhaltung zu bieten.

Seit einigen Wochen steht fest, dass pro Rennwochenende zwei Rennen ausgetragen werden, eines am Samstag und eines am Sonntag. Mit diesem Format bekommen die Zuschauer die doppelte Anzahl Rennen zu sehen und erleben überdies an beiden Tagen ein spannendes Qualifying, das wegen der kompakten Dauer von 20 Minuten hohe Intensität und Spannung verspricht. Mit weiteren Neuerungen zeigt sich die DTM noch zuschauerfreundlicher und übersichtlicher.

Die Zeit der unterschiedlichen Reifenmischungen, die bisher im Rennen verwendet werden mussten, ist vorüber. Die weicheren Optionsreifen werden nicht mehr zum Einsatz kommen. Ab 2015 werden alle Qualifyings und Rennen mit einem einheitlichen Reifen des langjährigen DTM-Partners Hankook gefahren. Damit wird der Rennverlauf für die Zuschauer übersichtlicher und verständlicher, ohne dass der spektakuläre Stopp an der Box entfällt. Im Sonntagsrennen werden die Fahrer jeweils einen Reifenwechsel vornehmen.

Die Anzahl der insgesamt zur Verfügung stehenden Reifensätze bei trockenen Bedingungen für die beiden Qualifyings und Rennen wird von fünf auf vier pro Wochenende reduziert. Das verlangt von den Teams und Piloten ein kluges Einteilen des Reifenkontingents – und sorgt für weitere zusätzliche Spannung.

Damit es im Rennen häufiger zu Überholmanövern kommt, haben die Verantwortlichen die Einsatzmöglichkeiten des DRS (Drag Reduction System) erweitert. Das System darf nun drei Mal pro Runde eingesetzt werden, sofern der Fahrer bei Start/Ziel weniger als eine Sekunde Abstand zum Vordermann hat. Bisher durfte das DRS lediglich einmal pro Runde genutzt werden. Der Heckflügel kann jetzt um 18 anstatt 16 Grad abgesenkt werden, was den Luftwiderstand weiter verringert und die Endgeschwindigkeit erhöht. Die Chance für ein erfolgreiches Überholen wird somit größer.

Hans Werner Aufrecht, Vorstandsvorsitzender des DTM-Rechteinhabers und -Vermarkters ITR e.V. dazu: „Wir wollen in erster Linie den Zuschauern packenden Rennsport und beste Unterhaltung bieten. Dazu gehören spektakuläre Überholmanöver auf der Strecke und Spannung bis zur letzten Runde. Es zeichnet die DTM aus, dass wir uns stets weiterentwickeln wollen, um eine der attraktivsten Rennsportserien der Welt zu sein.“

Die DTM startet vom 30. April bis 3. Mai mit einem Motorsport-Festival in die neue Saison. Im Rahmenprogramm wird unter anderem ein Lauf der Rallycross-Weltmeisterschaft ausgetragen, der neue Audi Sport TT Cup feiert seine Premiere und auch abseits der Rennstrecke werden renommierte Künstler und DJ’s für Unterhaltung sorgen. Tickets sind unter www.dtm.com erhältlich.

DTM im „Doppelpack“ beim Motorsport-Festival in Hockenheim

Es wird ein Saisonauftakt der Superlative für die Zuschauer: mit zwei DTM-Meisterschaftsläufen am Rennwochenende und dem spektakulären Gastauftritt der FIA-Rallyecross-Weltmeisterschaft. Die Premiere des neuen DTM-Rennformats mit je einem Rennen am Samstag und am Sonntag ist von 30. April bis 3. Mai auf dem traditionsreichen Hockenheimring Baden-Württemberg geplant. Der 2012er-Champion Bruno Spengler (BMW) ist sich sicher: „Für die Fans ist das großartig. Wir bieten ihnen noch mehr Action und die doppelte Show. Ich kann mir vorstellen, dass es noch mehr zur Sache gehen wird.“

Zum Motorsport-Festival der Extraklasse werden die Tage im Badischen außerdem durch die FIARallyecross-Weltmeisterschaft, die im Motodrom einen offiziellen WM-Lauf austrägt. Dazu wird eigens eine Strecke errichtet, die schnelle Asphaltabschnitte mit spektakulären Offroad-Sektionen und Sprungelementen verbindet. Wetten, dass das Motodrom mit seiner einzigartigen Stadionatmosphäre zum Hexenkessel wird? Der zweimalige DTM-Champion Mattias Ekström (Audi) freut sich besonders, denn er bestreitet auch regelmäßig Rallyecross-Läufe und besitzt ein eigenes Team. „Es ist fantastisch, dass das gemeinsame Event klappt“, sagt der Schwede und ist überzeugt: „Die wahren Gewinner sind die Fans.“

24 DTM-Boliden am Start – jeder dritte Fahrer ist ein Champion

Marco Wittmann (BMW), der aktuelle Champion der DTM, führt eine Fahrerriege von höchster Qualität an: Neben ihm sind sieben ehemalige Meister der populärsten internationalen Tourenwagenserie am Start der neuen Saison. Mattias Ekström (2004/2007), Timo Scheider (2008/2009) und Mike Rockenfeller (2013) zählen zum Aufgebot von Audi. Wittmann, Bruno Spengler (2012) und Martin Tomczyk (2011) starten in Diensten von BMW, Gary Paffett (2005) und Paul Di Resta (2010) für Mercedes-Benz. Die drei PremiumAutomobilhersteller setzen jeweils acht Autos ein. Damit ziehen die Stuttgarter, zuletzt mit sieben Fahrzeugen vertreten, mit den Wettbewerbern gleich.